RISC OS ist ein Multitasking-Betriebssystem mit graphischer Benutzeroberfläche. Abgesehen von Emulatoren benötigt RISC OS einen Rechner mit ARM, StrongARM oder XScale Prozessor.

Ursprünglich wurde RISC OS Ende der 80er Jahre von der britischen Firma Acorn für die ersten Archimedes Rechner entwickelt. Der Acorn Archimedes war dank der ARM CPU der erste Computer für Heimanwender mit einen RISC Prozessor und damit auch seinerzeit der schnellste Computer den man sich als Privatmensch leisten konnte.

Selbstverständlich hat RISC OS eine graphische Benutzeroberfläche. Die drei Tasten der Maus sind für die sehr intuitive Arbeit im Desktop verantwortlich. Kein anderes Betriebssystem kann man einfacher und effektiver in der graphischen Benutzeroberfläche benutzen als RISC OS. Gleichzeitig behält der Benutzer die Kontrolle über seine Tätigkeiten, da RISC OS den Benutzer nicht bevormundet. Dank des schlanken Design von RISC OS muss man auch bei alten Rechnern nicht sekundenlang darauf warten, dass sich zum Beispiel ein Menü öffnet.

Im Gegensatz zu vielen anderen Betriebssystemen, die in den 80er und Anfang der 90er entstanden sind, wird RISC OS heute noch aktiv weiterentwickelt. Zusätzlich werden auch heute noch Rechner gebaut auf denen RISC OS lauffähig ist.

Wer mehr über RISC OS erfahren möchte sollte weiter lesen.


Startseite   Kontakt   Links   Inhalt